Differenzdruck-Messumformer

Typ 890.09.2190


Anwendungen

  • Für gasförmige und flüssige, nicht hochviskose und nicht kristallisierende Messstoffe
  • Differenzdruckmessungen zwischen Vor- und Rücklauf in Heizungsanlagen
  • Technische Gebäudeausrüstungen, Filteranlagen
  • Trink- und Brauchwasseraufbereitung
  • Pumpenüberwachung und -steuerung in Druckerhöhungs und Feuerlöschanlagen

Leistungsmerkmale

  • Kompakte Abmessungen
  • 2,5-fach überdrucksicher
  • Sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis
  • Robuste Geräteausführung

Differenzdruck-Messumformer Typ 890.09.2190

Beschreibung

 
Der Differenzdruck-Messumformer besitzt einen kerami-
schen Differenzdrucksensor in Dickschichttechnik, der nach dem Prinzip der Wheatstone'schen Brücke arbeitet. Der Differenzdruck verformt die keramikmembran und verändert dabei das DMS-Brückensignal, das von der integrierten Elektronik auf ein normiertes Stromausgangssignal verstärkt wird.

Der Sensor ist zwischen den beiden Gehäusehälften montiert und mit O-Ringen gedichtet. Der elektrische Anschluss des Sensors erfolgt über ein dreiadriges Kabel, das durch einen Schutzschlauch zum Anschlussraum geführt wird.

Der Differenzdruck-Messumformer besitzt zwei Laschen als Befestigungsmöglichkeit.

© 2013 - MANOMETER AG
  AGB     Impressum       

Länderauswahl
Sprachen: