Typ 990.35

Druckmittler mit Flanschanschluss

Tubus-Zellenbauart

Ausgewählte Dokumente
Kontakt

MANOMETER AG

Tel.:
+41 41 919 72 72
Fax:
+41 41 919 72 73
info@manometer.ch

Anwendungen

  • Aggressive, hochviskose, kristallisierende oder heiße Messstoffe
  • Chemische und petrochemische Prozessindustrie
  • Dickwandige oder isolierte Rohrleitungen und Behälter
  • Hochdruckanwendungen

Leistungsmerkmale

  • Zwischenflansch (Druckmittlerzelle) mit vorgezogener Membrane
  • Ausführungen für gängige Normen und Flanschgrößen verfügbar

Beschreibung

Druckmittler werden zum Schutz von Druckmessgeräten in Anwendungen mit schwierigen Messstoffen eingesetzt. Die Membrane des Druckmittlers übernimmt bei einem Druckmittlersystem die Trennung von Gerät und Messstoff.

Der Druck wird über die Druckübertragungsflüssigkeit, die sich im Inneren des Druckmittlersystems befindet, an das Messgerät weitergeleitet.

Zur Realisierung von anspruchsvollen Kundenapplikationen stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Bauformen, Werkstoffen und Druckübertragungsflüssigkeiten zur Verfügung.

Weitere technische Informationen zu Druckmittlern und Druckmittlersystemen siehe IN 00.06 „Anwendung, Wirkungsweise, Bauformen".

Der Druckmittler vom Typ 990.35 ist zusammen mit einem Blindflansch für alle marktüblichen Normflansche erhältlich. Durch die vorgezogene Membrane (Tubusausführung) ist dieser Druckmittler an dickwandigen oder isolierten Stellen im Rohrleitungs- und Behälterbau einsetzbar.

Der Anbau der Druckmittler an die Messgeräte kann wahlweise durch Direktanbau, bei hohen Temperaturen durch ein Kühlelement oder über eine flexible Kapillarleitung erfolgen.

Bei der Auswahl des Werkstoffes bietet WIKA verschiedene Lösungen an, bei denen Druckmittlerzelle, Tubus sowie messstoffberührte Bauteile aus den gleichen oder aus unterschiedlichen Werkstoffen bestehen können. Die Membrane und der Tubus können alternativ beschichtet werden.

Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.