Druckmessumformer mit CANopen-Schnittstelle
Typ D-10-9, Standardausführung
Typ D-11-9, frontbündige Membrane


Anwendungen

  • Automatisierungstechnik
  • Prüfstandsbau
  • Allgemeine Industrieanwendungen

Besonderheiten

  • Integrierte CANopen-Schnittstelle nach DS-301
  • Geräteprofil DS-404
  • Hohe Genauigkeit bis zu 0,1 % inkl. Temperaturfehler
  • Integrierte Sensorik mit Kalibrier- und Diagnosefunktion
  • Messbereiche: 0 ...  250 mbar bis 0 ... 1000 bar

Abb. links Druckmessumformer D-10-9
Abb. rechts Druckmessumformer D-11-9

Beschreibung

 

Bustechnologie
Der D-1X-9 ist ein Präzisionsdruckmessumformer mit CAN-Schnittstelle. Die integrierte Schnittstelle ist nach der CANopen-Spezifikation DS-301 der Nutzerorganisation CiA ausgeführt. Das verwendete Geräteprofil DS-404 wurde von der CiA speziell für Mess- und Regelgeräte konzipiert, was die Kompatibilität mit Systemen anderer Hersteller sicherstellt.

Alle Geräteparameter sind über das CANopen-Objektverzeichnis zugänglich und mit unserer einfachen EasyCom CANopen- oder jeder handelsüblichen CAN-Software konfigurierbar. Die Moduladresse ist zusätzlich über DIP-Schalter direkt am Messumformer einstellbar (Adr. 1-31).

WIKA Präzisions Sensorik
Der CANopen-Transmitter basiert auf einem Sensoraufbau mit integrierter dynamischer Temperaturkompensation. Er bietet dem Anwender für den Temperaturbereich 0 ... +50 °C Messgenauigkeiten bis 0,1 % ohne zusätzlichen Temperaturfehler.

Vollverschweißte, in Eigenfertigung hergestellte Dünnfilmund Piezosensoren ermöglichen den Verzicht auf jegliches Dichtungsmaterial.

Die WIKA-Sensoren sind bekannt für ihre hohe Lastwechselbeständigkeit, Druckspitzenfestigkeit und Wiederholbarkeit.

Sicherheit
Abgestimmte EMV-Schutzmaßnahmen sowie die integrierte galvanische Trennung von Versorgungsspannung und Bussignal stellen eine hohe Datensicherheit auch bei Übertragungsraten bis 1 MBaud sicher.

An Funktionalität hat der D-1X-9 u. a. den Zugriff auf Kalibrierdaten, Temperaturdaten sowie einen Überdruckund Übertemperaturzähler zu bieten. Dies ermöglicht eine komfortable Verwaltung der Kalibrierhistorie sowie eine Ferndiagnose von der Leitwarte aus.

Der elektrische Anschluss ist als Rundsteckverbinder M 12 x 1 (5-polig) ausgeführt. Hiermit wird eine Schutzart von IP 65 erreicht und eine einfache und sichere Busanbindung gewährleistet.

© 2013 - MANOMETER AG
  AGB     Impressum       

Länderauswahl
Sprachen: