Kontakt

MANOMETER AG

Tel.:
+41 41 919 72 72
Fax:
+41 41 919 72 73
info@manometer.ch
  • 1
  • 2
  • 3

Kolbenkompressoren sind 1-, 2-, 3- oder 4-Zylinder-Versionen, entsprechend dem Druckluftbedarf oder dem geforderten Druckniveau. Bei einem 2-Zylinder-Kompressor als „Parallelschaltung“ verdoppelt sich das erzeugte Luftvolumen.
In „Reihenschaltung“, wobei der Ausgang des ersten Zylinders mit dem Eingang des zweiten Zylinders verrohrt ist, erzielt man höhere Systemdrücke.

Ein Kolbenkompressor besteht aus einer Kurbelwelle, einer Pleuelstange, einem Zylinder mit Kolben und einem Ventilkopf. Die Kurbelwelle wird über einen Keilriemen, meist von einem Elektromotor, angetrieben.

Es gibt kleine Modelle, die nur aus einem Motor mit Zylinder/ Kolben bestehen. Die meisten Kompressoren haben jedoch einen Drucklufttank, um den Systemdruck zum Druckluftverbraucher hin stabil zu halten.

Der Betrieb der Druckluftwerkzeuge führt zu einem sinkenden Druck im Tank. Bei Unterschreiten des unteren Grenzwertes startet der Motor, bei Überschreiten des oberen Grenzwertes schaltet er automatisch ab. Druckschalter sorgen für einen stabilen Systemdruck innerhalb der eingestellten Grenzen (Schaltpunkte).

Den Druck im Tank, also den zur Verfügung stehenden Arbeitsdruck, und damit auch die Funktion des Ein/Aus-Schalters, zeigt das WIKA-Manometer zuverlässig an.

von