Typen OLS-S, OLS-H

Optoelektronischer Füllstandsschalter

Standard- und Hochdruckausführung

Ausgewählte Dokumente
Kontakt

MANOMETER AG

Tel.:
+41 41 919 72 72
Fax:
+41 41 919 72 73
info@manometer.ch

Anwendungen

  • Chemie, Petrochemie, Erdgas, Offshore
  • Schiffbau, Maschinenbau, Kühlmaschinen
  • Energieanlagen, Kraftwerke
  • Prozesswasser- und Trinkwasseraufbereitung
  • Abwasser- und Umwelttechnik

Leistungsmerkmale

  • Temperaturbereiche von -269 ... +400 °C
  • Ausführungen für Druckbereiche von Vakuum bis 500 bar
  • Sonderausführungen: Hochdruck, Trennschichtmessung
  • Explosionsgeschützte Ausführungen
  • Signalverarbeitung erfolgt mit separatem Schaltverstärker Typ OSA-S

Beschreibung

Die optoelektronischen Füllstandsschalter Typ OLS dienen zur Grenzstanderfassung von Flüssigkeiten. Dies ist in weiten Bereichen unabhängig von physikalischen Eigenschaften wie Brechzahl, Farbe, Dichte, Dielektrizitätskonstante und Leitfähigkeit. Messung erfolgt auch in kleinen Volumina.

Die Schalter beinhalten eine Infrarot-LED und einen Fototransistor. Das Licht der LED wird in ein Prisma eingestrahlt. Solange sich die Sensorspitze des Prismas in der Gasphase befindet, wird das Licht innerhalb des Prismas zum Empfänger reflektiert. Steigt die Flüssigkeit im Behälter und benetzt etwa 2/3 der Glasspitze, wird das Infrarotlicht in die Flüssigkeit gebrochen und nur ein kleiner Teil erreicht den Empfänger. Diese Differenz wird von der Elektronik ausgewertet und löst einen Schaltvorgang aus.

Der optoelektronische Füllstandsschalter Typ OLS ist auch als explosionsgeschützte Ausführung (Zone 0 und Zone 1) verfügbar. In Verbindung mit dem Schaltverstärker Typ OSA-S ist der Sensor als Überfüllsicherung einsetzbar. Die Geräte sind sehr robust und für raue Industrieumgebung ausgelegt.

Das Kabel zum Schaltverstärker benötigt keine Abschirmung, so dass einfach und kostengünstig verkabelt werden kann. Der Schaltverstärker Typ OSA-S wird mit einem eigensicheren Signalstromkreis betrieben. Bei der 19"-Steckkarte-Ausführung sind alle Bedienelemente, außer dem Schalter zur Änderung der Alarmrichtung und den Potentiometern für die Zeitverzögerung, von vorn zugänglich. Bei der Ausführung im Aufbaugehäuse ermöglicht ein Klarsichtdeckel die Erkennung der Schaltzustände.

Merkzettel - Dokumente (0)

Zur Zeit befinden sich keine Dokumente auf Ihrem Merkzettel. Sie können alle Dokumente aus dem Bereich Download zu Ihrem Merkzettel hinzufügen. Wählen Sie hierzu die gewünschte Sprache über das Flaggensymbol.

Die maximale Anzahl von 20 Einträgen wurde erreicht.

Um Ihren Downloadlink per E-Mail zu erhalten, tragen Sie hier Ihre Adresse ein:

Die E-Mail-Adresse hat ein falsches Format.